Rückblick 2017

© Bernhard Rehle

Vatertagsausflug (25. Mai)

Um 13:30 trafen sich die ca. 20 Väter und die die es vielleicht noch werden wollen zum Vatertags Ausflug. Da ein Mitglied im vergangenen Jahr Vater geworden ist, wurde, wie es sich gehört, eine Kiste Bier beigesteuert.
Dieses Mal ist lautet das Ziel wieder Mooshütte. Bei gutem Wetter und mit guter Laune sind wir gemütlich losmarschiert. Mit gelegentlichen Zwischenstopps, z.B. am Windrad, sind wir um ca. 15 Uhr an der Mooshütte angekommen. Bis auf den Zwischenfall, als einmal die Achse des betagten Bollerwagens abgefallen ist, hat auch der Biervorrat die holprige Tour überstanden.
Wie zu erwarten, war im Außenbereich alles voll, aber wir hatten ja glücklicherweise einen Tisch reserviert. Bei hübschen Bedienungen und gutem Service ließ es sich aushalten und somit empfiehlt sich die Mooshütte auch für den nächsten Vatertag wieder als Ziel.
Um 20:30 Uhr traten wir schließlich den Heimweg über eine etwas andere Route durch den Wald nach Bernbach und von dort über die Straße nach Bidingen an.

  • 20170525_133920
  • 20170525_141911
  • 20170525_145919
  • 20170525_154241

Simple Image Gallery Extended

 

Fahrradausflug (22. Juli)

Der alljährliche Fahrradausflug fand am 22. Juli bei gutem Wetter statt. Treffpunkt war wie immer um 13:30 Uhr am Pfeifenclubstadel. Dieses Mal ging es wieder zum Auerberg. Zudem waren mal wieder relativ viele Leute dabei.
Der erste Zwischenstopp wurde beim Wagner eingelegt. Anschließend machten wir uns zur nächsten Einkehr nach Rettenbach auf.
Schließlich sind nach der anstrengenden Bergetappe alle wohlbehalten an der Hütte angekommen, wo sogleich der Grill angeworfen wurde. Nach einer Ausgiebigen Mahlzeit wurde ein Ständchen für das Geburtstagskind gesungen bevor das Traditionelle Aufnahmeritual für das neue Pfeifenclub Mitglied durchgeführt wurde. Hierzu wurde ein Trunk mit vielen guten Zutaten gebraut, die einzeln gut, aber zusammengemixt gar nicht mehr so gut schmecken. Das vorbereitete Gemisch wurde in einem Eimer serviert.
Auch danach ging es noch bis in die Nacht hinein mit guter Stimmung weiter. So wurde sich draußen gut unterhalten und in der Hütte mit Holzbrettern und Pfannen zur laufenden Musik getanzt.
Leider ist gegen 1 Uhr ein Gewitter aufgezogen. Zum Glück stand leerstehendes Haus bereit, in dem die meisten geschlafen haben.
Nach dem Frühstück, dem Aufräumen der Hütte und dem Verstauen aller Sachen auf dem Anhänger, ging es wieder zurück.

  • 20170722_134014
  • 20170722_135237
  • 20170722_140857
  • 20170722_141805

Simple Image Gallery Extended


 Korbball Gauditournier (30. Juli)

Das Korbball Gauditournier fand ab 11 Uhr statt. Dieses Mal war es für den Pfeifenclub nicht so einfach eine Mannschaft zu stellen. Es haben sich nur 6 Leute gemeldet. Im Vorfeld wurde eine Trainingseinheit in der Turnhalle eingelegt.
Am Tourniertag konnte man sich über bestes Wetter freuen, dafür war es sehr heiß. Trotzdem hat keiner schlapp gemacht, allerdings hat sich unser neues Pfeifenclub Mitglied beim Einlaufen vor einem Spiel am Fuß verletzt, so dass wir einen Auswechselspieler weniger hatten. Im Gegenzug sprangen einige Pfeifenclub Kinder ein. Da die gegnerischen Mannschaften darauf Rücksicht nahmen gab es eine riesen Gaudi. Beispielsweise sind sie teilweise auf die Seite gegangen oder haben sich klein gemacht, damit die Kinder den Korb besser treffen konnten.
Spielerisch haben wir einen guten Start hingelegt und uns auch gut verkauft. Insgesamt waren 16 Mannschaften angemeldet. Wir belegten zwar nur den 14. Platz, hatten dafür aber viel Spaß und waren ganz froh nicht über die Gruppenphase hinaus gekommen zu sein.
Nach dem Finale habe sich alle aufs Essen gefreut. Hierzu haben die Korbballer eine Grillhütte und ein Zelt aufgebaut. Bereits vorher ist es schon zugezogen und ziemlich schnell hat das Gewitter mit Starkregen und Hagel angefangen. Zudem kam ein starker Wind auf, der direkt im Eingang hereinkam und somit das komplette Zelt anhob und wegzuwehen drohte. Deshalb haben alle versucht die Zeltstangen und die Plane festzuhalten. Nach ca. 15 Minuten war der ganze Spuk vorbei.

  • 20170730_152411

Simple Image Gallery Extended